HaLT in Bayern: Aktuelles http://halt-in-bayern.rootsystem.de/ Aktuelle Meldungen de-DE BAS Mon, 16 May 2022 16:36:36 +0200 Mon, 16 May 2022 16:36:36 +0200 TYPO3 EXT:news news-186 Sat, 30 Apr 2022 13:55:14 +0200 In 14 Tagen startet die 8. Aktionswoche Alkohol – Aktionen der bayerischen HaLT-Standorte https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/in-14-tagen-startet-die-8-aktionswoche-alkohol-aktionen-der-bayerischen-halt-standorte.html Am 14. Mai startet bundessweit die 8. Aktionswoche Alkohol mit dem Motto "Alkohol? Weniger ist besser!". Auch die Standorte des Alkoholpräventionsprogramms für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene HaLT in Bayern sind bei der Aktionswoche zahlreich vertreten – folgende Aktionen sind geplant (Stand: 10.05.2022, wird fortlaufend ergänzt): HaLT-Standort Bad Tölz/Wolfratshausen: HaLT-Stand beim Kinder- und Jugendhilfetag am 15.5.22 in Geretsried: Themen Alkohol und Cannabis HaLT-Standort Bayreuth: Gewinnspiel zum Thema Alkohol, Kurzclips mit Alkoholbetroffenen HaLT-Standort Berchtesgadener Land: Vom 17.-19.5. in der Fußgängerzone in Bad Reichenhall mit einem Infostand, Infomaterial, Alkoholquiz und Rauschbrillenparcours sowie alkoholfreien Cocktails. Am 17.5.22 um 19 Uhr zudem ein kostenfreier Online-Vortrag zum Thema „Wie Alkohol das Gehirn vernebelt“ (Referent: Prof. Dr. Thomas M. Weiger). Anmeldung bis 13.05.2022, weitere Informationen finden Sie hier. HaLT-Standort Eichstätt: „Studieren und arbeiten mit klarem Kopf“: Plakat- und Flyer Aktion an einer mittelgroßen Hochschule, nach Rücksprache und Erlaubnis ebenso in der örtlichen Studentenkneipe. HaLT-Standort Erlangen: Infostand zum Thema Alkohol HaLT-Standort Freising: Artikel zu riskantem Alkoholkonsum bei Jugendlichen HaLT-Standort Fürstenfeldbruck: Infostand am Vorplatz des Einkaufszentrums in der Buchenau HaLT-Standort Hof: PR-Aktion: Pressetermin am 16. Mai 2022 um 11:00 Uhr im Rathaus zum Thema „Verantwortung und Vorbild von kommunalen Entscheidungsträger*innen“ mit Oberbürgermeisterin Eva Döhla (Stadt Hof), Alexander Höme (HaLT-Projekt, Suchtberatung), Pascal Najuch (Jugendpflege Stadt Hof), Petra Schultz (Kreisjugendpflege, Landkreis Hof) HaLT-Standort Ingolstadt: noch in der Planung HaLT-Standort Kitzingen: Infostand im Foyer des Gesundheitsamtes und in der Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes mit Broschüren, Poster und Give Aways HaLT-Standort Kulmbach: Mitmachaktion beim autofreien Sonntag im Landkreis Kulmbach am 22.05.2022 von 10:00 bis 17:00 Uhr: Besucher*innen des Info-Standes können die „Sei Vorbild“ -HaLT-Arbeitsblätter ausfüllen und aufhängen. Zudem werden mithilfe der Rauschbrillen die Auswirkungen und Einschränkungen des Alkoholkonsums auf die menschliche Wahrnehmung verdeutlicht. Broschüren und Giveaways ergänzen das Angebot. HaLT-Standort Landshut: Informationsveranstaltung mit den Anonymen Alkoholikern (4x Veranstaltungen mit Schüler*innen der 9. Und 10.Klassen und 2x Veranstaltungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte). HaLT-Standort Nürnberg: Presseartikel HaLT-Standort Regensburg: Stand in der Altstadt am 18. Mai mit u.a. einem „Glücksrad“ mit Quizfragen zum Thema Alkohol, Flyer, HaLT Roll-Ups und Informationsmaterial HaLT-Standort Rosenheim: Infostand zum Thema Alkohol in der Fußgängerzone HaLT-Standort Starnberg: Tag der offenen Tür HaLT-Standorte Tirschenreuth/Wunsiedel: Informationsstand mit Umfrage und evtl. Fruchtbareinsatz Wir freuen uns über die rege Beteiligung der HaLT-Standorte an der Aktionswoche Alkohol 2022! Im Nachgang werden wir gerne über die einzelnen Aktionen berichten. Sollten Sie bereits jetzt Nachfragen zu einzelnen Aktionen haben oder Interesse haben, diese zu besuchen, wenden Sie sich bitte an die Verantwortlichen vor Ort. Die Kontaktadressen der Ansprechpartner*innen der verschiedenen HaLT-Standorte finden Sie hier.  

Am 14. Mai startet bundessweit die 8. Aktionswoche Alkohol mit dem Motto "Alkohol? Weniger ist besser!". Auch die Standorte des Alkoholpräventionsprogramms für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene HaLT in Bayern sind bei der Aktionswoche zahlreich vertreten – folgende Aktionen sind geplant (Stand: 10.05.2022, wird fortlaufend ergänzt):

  • HaLT-Standort Bad Tölz/Wolfratshausen: HaLT-Stand beim Kinder- und Jugendhilfetag am 15.5.22 in Geretsried: Themen Alkohol und Cannabis
  • HaLT-Standort Bayreuth: Gewinnspiel zum Thema Alkohol, Kurzclips mit Alkoholbetroffenen
  • HaLT-Standort Berchtesgadener Land: Vom 17.-19.5. in der Fußgängerzone in Bad Reichenhall mit einem Infostand, Infomaterial, Alkoholquiz und Rauschbrillenparcours sowie alkoholfreien Cocktails.
    Am 17.5.22 um 19 Uhr zudem ein kostenfreier Online-Vortrag zum Thema „Wie Alkohol das Gehirn vernebelt“ (Referent: Prof. Dr. Thomas M. Weiger). Anmeldung bis 13.05.2022, weitere Informationen finden Sie hier.
  • HaLT-Standort Eichstätt: „Studieren und arbeiten mit klarem Kopf“: Plakat- und Flyer Aktion an einer mittelgroßen Hochschule, nach Rücksprache und Erlaubnis ebenso in der örtlichen Studentenkneipe.
  • HaLT-Standort Erlangen: Infostand zum Thema Alkohol
  • HaLT-Standort Freising: Artikel zu riskantem Alkoholkonsum bei Jugendlichen
  • HaLT-Standort Fürstenfeldbruck: Infostand am Vorplatz des Einkaufszentrums in der Buchenau
  • HaLT-Standort Hof: PR-Aktion: Pressetermin am 16. Mai 2022 um 11:00 Uhr im Rathaus zum Thema „Verantwortung und Vorbild von kommunalen Entscheidungsträger*innen“ mit Oberbürgermeisterin Eva Döhla (Stadt Hof), Alexander Höme (HaLT-Projekt, Suchtberatung), Pascal Najuch (Jugendpflege Stadt Hof), Petra Schultz (Kreisjugendpflege, Landkreis Hof)
  • HaLT-Standort Ingolstadt: noch in der Planung
  • HaLT-Standort Kitzingen: Infostand im Foyer des Gesundheitsamtes und in der Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes mit Broschüren, Poster und Give Aways
  • HaLT-Standort Kulmbach: Mitmachaktion beim autofreien Sonntag im Landkreis Kulmbach am 22.05.2022 von 10:00 bis 17:00 Uhr: Besucher*innen des Info-Standes können die „Sei Vorbild“ -HaLT-Arbeitsblätter ausfüllen und aufhängen. Zudem werden mithilfe der Rauschbrillen die Auswirkungen und Einschränkungen des Alkoholkonsums auf die menschliche Wahrnehmung verdeutlicht. Broschüren und Giveaways ergänzen das Angebot.
  • HaLT-Standort Landshut: Informationsveranstaltung mit den Anonymen Alkoholikern (4x Veranstaltungen mit Schüler*innen der 9. Und 10.Klassen und 2x Veranstaltungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte).
  • HaLT-Standort Nürnberg: Presseartikel
  • HaLT-Standort Regensburg: Stand in der Altstadt am 18. Mai mit u.a. einem „Glücksrad“ mit Quizfragen zum Thema Alkohol, Flyer, HaLT Roll-Ups und Informationsmaterial
  • HaLT-Standort Rosenheim: Infostand zum Thema Alkohol in der Fußgängerzone
  • HaLT-Standort Starnberg: Tag der offenen Tür
  • HaLT-Standorte Tirschenreuth/Wunsiedel: Informationsstand mit Umfrage und evtl. Fruchtbareinsatz

 

Wir freuen uns über die rege Beteiligung der HaLT-Standorte an der Aktionswoche Alkohol 2022!

Im Nachgang werden wir gerne über die einzelnen Aktionen berichten. Sollten Sie bereits jetzt Nachfragen zu einzelnen Aktionen haben oder Interesse haben, diese zu besuchen, wenden Sie sich bitte an die Verantwortlichen vor Ort. Die Kontaktadressen der Ansprechpartner*innen der verschiedenen HaLT-Standorte finden Sie hier.

 

]]>
News Veranstaltungen Standorte
news-184 Tue, 29 Mar 2022 17:13:08 +0200 Bundesweite 8. Aktionswoche Alkohol vom 14.-22. Mai 2022 - Bayerische HaLT-Standorte sind dabei https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/bundesweite-8-aktionswoche-alkohol-vom-14-22-mai-2022-bayerische-halt-standorte-sind-dabei.html Mit dem Motto "Alkohol? Weniger ist besser!" wird bundesweit mit der 8. Aktionswoche Alkohol vom 14.-22. Mai 2022 zum Thema Alkohol in der Öffentlichkeit sensibilisiert und dazu eingeladen, sich mit (eigenem) Alkoholkonsum auseinanderzusetzen. Auch das Alkoholpräventionsprogramm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene HaLT in Bayern unterstützt die Aktionswoche und möchte zur Beteiligung motivieren. Wir freuen uns daher, dass folgende Standorte mit eigenen Aktionen vertreten sein werden (Stand: 29.03.2022): HaLT-Standort Bad Töz/Wolfratshausen HaLT-Standort Bayreuth HaLT-Standort Berchtesgadener Land HaLT-Standort Erlangen HaLT-Standort Freising HaLT-Standort Fürstenfeldbruck HaLT-Standort Hof HaLT-Standort Ingolstadt HaLT-Standort Kulmbach HaLT-Standort Landshut HaLT-Standort Nürnberg HaLT-Standort Regensburg HaLT-Standort Rosenheim HaLT-Standort Starnberg HaLT-Standorte Tirschenreuth/Wunsiedel Die Standorte planen derzeit Ihre Aktionen, in Kürze werden wir Details hierzu veröffentlichen. Wir freuen uns auf die rege Beteiligung an der Aktionswoche Alkohol 2022!  

Mit dem Motto "Alkohol? Weniger ist besser!" wird bundesweit mit der 8. Aktionswoche Alkohol vom 14.-22. Mai 2022 zum Thema Alkohol in der Öffentlichkeit sensibilisiert und dazu eingeladen, sich mit (eigenem) Alkoholkonsum auseinanderzusetzen.

Auch das Alkoholpräventionsprogramm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene HaLT in Bayern unterstützt die Aktionswoche und möchte zur Beteiligung motivieren. Wir freuen uns daher, dass folgende Standorte mit eigenen Aktionen vertreten sein werden (Stand: 29.03.2022):

  • HaLT-Standort Bad Töz/Wolfratshausen
  • HaLT-Standort Bayreuth
  • HaLT-Standort Berchtesgadener Land
  • HaLT-Standort Erlangen
  • HaLT-Standort Freising
  • HaLT-Standort Fürstenfeldbruck
  • HaLT-Standort Hof
  • HaLT-Standort Ingolstadt
  • HaLT-Standort Kulmbach
  • HaLT-Standort Landshut
  • HaLT-Standort Nürnberg
  • HaLT-Standort Regensburg
  • HaLT-Standort Rosenheim
  • HaLT-Standort Starnberg
  • HaLT-Standorte Tirschenreuth/Wunsiedel

Die Standorte planen derzeit Ihre Aktionen, in Kürze werden wir Details hierzu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf die rege Beteiligung an der Aktionswoche Alkohol 2022!

 

]]>
News Veranstaltungen Standorte
news-174 Thu, 20 Jan 2022 12:05:00 +0100 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION, München I (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-muenchen-i-mit-vorgeschalteter-e-learning-ein.html Termin: 11.07.2022 in München von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 11.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-MUC_1.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 20.06.2022. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: KKV Hansa Haus Läugerzimmer Brienner Str. 39 80333 München Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 11.07.2022 in München

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 11.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-MUC_1.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 20.06.2022.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

KKV Hansa Haus
Läugerzimmer
Brienner Str. 39
80333 München
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-176 Thu, 20 Jan 2022 12:00:00 +0100 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION, Nürnberg (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-nuernberg-mit-vorgeschalteter-e-learning-einh.html Termin: 12.07.2022 in Nürnberg von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 12.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-NUE.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 20.06.2022. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: Rathaus Nürnberg Raum Nr. 128 Rathausplatz 2 90403 Nürnberg Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/internet/historischer_rathaussaal/lage_anreise.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 12.07.2022 in Nürnberg

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 12.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-NUE.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 20.06.2022.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

Rathaus Nürnberg
Raum Nr. 128
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/internet/historischer_rathaussaal/lage_anreise.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-177 Thu, 20 Jan 2022 11:55:00 +0100 HaLT RISIKO CHECK im Einzelsetting, München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-risiko-check-im-einzelsetting-muenchen.html Termin: 18.07.2022 in München von 9:00 bis 13:00 Uhr Inhalte Der Risiko-Check Einzel wird empfohlen, wenn sich im Zuge der Sofort-Intervention weiterer Unterstützungsbedarf ergibt. Im Vergleich zum Risiko-Check Gruppe eignet er sich für Kinder und Jugendliche, die im Vergleich zu den Teilnehmenden am Gruppenangebot besonders jung (13 oder jünger) oder besonders alt sind (17 oder älter) und sich daraus andere Schwerpunkte und Zielsetzungen des Risiko-Checks ergeben. Das Einzelsetting eignet sich auch für Jugendliche, die im Rahmen der Sofort-Intervention schambesetzte oder sehr persönliche Belastungen oder Fragestellungen ansprechen. In der Schulung wird die praktische Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting vermittelt und anhand der Methoden, die auch im Risiko-Check mit den Jugendlichen angewandt werden, eingeübt. Die Schulung richtet sich an HaLT reaktiv Fachkräfte, die mit der Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting betraut sind. Auf Grund der praktischen Ausrichtung der Schulung ist die Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt. Referierende Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) sowie Herr Dipl.-Soz. Päd. [FH] Simon Quadflieg (Condrobs e.V., München). Kosten Das Seminar ist kostenlos. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-RISIKO%20CHECK%20im%20Einzelsetting_Muenchen.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, den 12.07.2022. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: KKV Hansa e.V. München Läugerzimmer Brienner Straße 39 80333 München Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link:  http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 18.07.2022 in München

von 9:00 bis 13:00 Uhr

Inhalte

Der Risiko-Check Einzel wird empfohlen, wenn sich im Zuge der Sofort-Intervention weiterer
Unterstützungsbedarf ergibt. Im Vergleich zum Risiko-Check Gruppe eignet er sich für Kinder und Jugendliche, die im Vergleich zu den Teilnehmenden am Gruppenangebot besonders jung (13 oder jünger) oder besonders alt sind (17 oder älter) und sich daraus andere Schwerpunkte und Zielsetzungen des
Risiko-Checks ergeben. Das Einzelsetting eignet sich auch für Jugendliche, die im Rahmen der Sofort-Intervention schambesetzte oder sehr persönliche Belastungen oder Fragestellungen ansprechen.
In der Schulung wird die praktische Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting vermittelt und anhand der Methoden, die auch im Risiko-Check mit den Jugendlichen angewandt werden, eingeübt. Die Schulung richtet sich an HaLT reaktiv Fachkräfte, die mit der Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting betraut sind. Auf Grund der praktischen Ausrichtung der Schulung ist die Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt.

Referierende

Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) sowie Herr Dipl.-Soz. Päd. [FH] Simon Quadflieg (Condrobs e.V., München).

Kosten

Das Seminar ist kostenlos.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-RISIKO%20CHECK%20im%20Einzelsetting_Muenchen.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, den 12.07.2022.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

KKV Hansa e.V. München

Läugerzimmer

Brienner Straße 39

80333 München

Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link:  http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-178 Thu, 20 Jan 2022 11:50:00 +0100 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION, München II (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-muenchen-ii-mit-vorgeschalteter-e-learning-ei.html Termin: 20.09.2022 in München von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 11.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-MUC_3.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 29.08.2022. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: KKV Hansa Haus Läugerzimmer Brienner Str. 39 80333 München Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 20.09.2022 in München

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 11.07.2022 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-SI-EI-MUC_3.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 29.08.2022.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

KKV Hansa Haus
Läugerzimmer
Brienner Str. 39
80333 München
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-179 Thu, 20 Jan 2022 11:40:00 +0100 HaLT RISIKO CHECK im Einzelsetting, Nürnberg https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-risiko-check-im-einzelsetting-nuernberg.html Termin: 26.09.2022 in Nürnberg von 9:00 bis 13:00 Uhr Inhalte Der Risiko-Check Einzel wird empfohlen, wenn sich im Zuge der Sofort-Intervention weiterer Unterstützungsbedarf ergibt. Im Vergleich zum Risiko-Check Gruppe eignet er sich für Kinder und Jugendliche, die im Vergleich zu den Teilnehmenden am Gruppenangebot besonders jung (13 oder jünger) oder besonders alt sind (17 oder älter) und sich daraus andere Schwerpunkte und Zielsetzungen des Risiko-Checks ergeben. Das Einzelsetting eignet sich auch für Jugendliche, die im Rahmen der Sofort-Intervention schambesetzte oder sehr persönliche Belastungen oder Fragestellungen ansprechen. In der Schulung wird die praktische Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting vermittelt und anhand der Methoden, die auch im Risiko-Check mit den Jugendlichen angewandt werden, eingeübt. Die Schulung richtet sich an HaLT reaktiv Fachkräfte, die mit der Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting betraut sind. Auf Grund der praktischen Ausrichtung der Schulung ist die Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt. Referierende Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) sowie Herr Dipl.-Soz. Päd. [FH] Simon Quadflieg (Condrobs e.V., München). Kosten Das Seminar ist kostenlos. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-RISIKO%20CHECK%20im%20Einzelsetting_Nuernberg.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 19.09.2022. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: Rathaus Nürnberg Raum Nr. 208 Rathausplatz 2 90403 Nürnberg Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/internet/historischer_rathaussaal/lage_anreise.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 26.09.2022 in Nürnberg

von 9:00 bis 13:00 Uhr

Inhalte

Der Risiko-Check Einzel wird empfohlen, wenn sich im Zuge der Sofort-Intervention weiterer
Unterstützungsbedarf ergibt. Im Vergleich zum Risiko-Check Gruppe eignet er sich für Kinder und Jugendliche, die im Vergleich zu den Teilnehmenden am Gruppenangebot besonders jung (13 oder jünger) oder besonders alt sind (17 oder älter) und sich daraus andere Schwerpunkte und Zielsetzungen des
Risiko-Checks ergeben. Das Einzelsetting eignet sich auch für Jugendliche, die im Rahmen der Sofort-Intervention schambesetzte oder sehr persönliche Belastungen oder Fragestellungen ansprechen.
In der Schulung wird die praktische Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting vermittelt und anhand der Methoden, die auch im Risiko-Check mit den Jugendlichen angewandt werden, eingeübt. Die Schulung richtet sich an HaLT reaktiv Fachkräfte, die mit der Umsetzung des Risiko-Checks im Einzelsetting betraut sind. Auf Grund der praktischen Ausrichtung der Schulung ist die Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt.

Referierende

Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) sowie Herr Dipl.-Soz. Päd. [FH] Simon Quadflieg (Condrobs e.V., München).

Kosten

Das Seminar ist kostenlos.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-RISIKO%20CHECK%20im%20Einzelsetting_Nuernberg.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Montag, den 19.09.2022.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

Rathaus Nürnberg
Raum Nr. 208
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/internet/historischer_rathaussaal/lage_anreise.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-180 Thu, 20 Jan 2022 10:00:00 +0100 HaLT Fallbesprechung für reaktive Fachkräfte I https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-fallbesprechung-fuer-reaktive-fachkraefte-i.html Termin: 23.03.2022 Online über Zoom von 10:00 bis 12:00 Uhr Inhalt Gerade die HaLT reaktiv Fachkräfte vor Ort sind im Rahmen der HaLT-Sofortintervention bzw. -Elternintervention immer wieder mit besonders herausfordernden Fällen konfrontiert. Um Ihnen dabei beratend zur Seite zu stehen und langfristig ihr Handlungsrepertoire zu erweitern, gibt es nun erstmals die Möglichkeit, besonders schwierige Situationen in Zusammenarbeit mit einer besonders erfahrenen HaLT-reaktiv-Fachkraft in einer webbasierten HaLT-Fallbesprechung fachlich zu analysieren und gemeinsam mit anderen Fachkollegen im Plenum individuelle Lösungsstrategien für ähnliche Fälle in der Zukunft zu entwickeln. Die Veranstaltung steht allen interessierten HaLT Fachkräften im reaktiven Projektteil offen, die Teilnehmenden sollten bereit sein, eigene Fallvignetten einzubringen. Um den fachlichen Austausch während der Veranstaltung gut strukturieren zu können, haben wir die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt. Moderation Die Moderation der Fallbesprechung wird Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) gemeinsam mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen. Zielgruppe und Kosten  Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmenden. Sie ist besonders für erfahrene Kolleg*innen geeignet, die eigene Fallvignetten einbringen möchten, doch auch neuen Kolleg*innen soll die Möglichkeit zur Teilnahme geboten werden. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-Fallbesprechung%20f%C3%BCr%20reaktive%20Fachkr%C3%A4fte%20I.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 18.03.2022. Veranstaltungsplattform Die Fallbesprechung findet webbasiert über Zoom statt, die Einwahldaten werden allen angemeldeten Teilnehmenden automatisch am Tag vor der Veranstaltung per Mail zugesandt. Termin: 23.03.2022 Online über Zoom

von 10:00 bis 12:00 Uhr

Inhalt

Gerade die HaLT reaktiv Fachkräfte vor Ort sind im Rahmen der HaLT-Sofortintervention bzw. -Elternintervention immer wieder mit besonders herausfordernden Fällen konfrontiert. Um Ihnen dabei beratend zur Seite zu stehen und langfristig ihr Handlungsrepertoire zu erweitern, gibt es nun erstmals die Möglichkeit, besonders schwierige Situationen in Zusammenarbeit mit einer besonders erfahrenen HaLT-reaktiv-Fachkraft in einer webbasierten HaLT-Fallbesprechung fachlich zu analysieren und gemeinsam mit anderen Fachkollegen im Plenum individuelle Lösungsstrategien für ähnliche Fälle in der Zukunft zu entwickeln.

Die Veranstaltung steht allen interessierten HaLT Fachkräften im reaktiven Projektteil offen, die Teilnehmenden sollten bereit sein, eigene Fallvignetten einzubringen. Um den fachlichen Austausch während der Veranstaltung gut strukturieren zu können, haben wir die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Moderation

Die Moderation der Fallbesprechung wird Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) gemeinsam mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen.

Zielgruppe und Kosten 

Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmenden. Sie ist besonders für erfahrene Kolleg*innen geeignet, die eigene Fallvignetten einbringen möchten, doch auch neuen Kolleg*innen soll die Möglichkeit zur Teilnahme geboten werden.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-Fallbesprechung%20f%C3%BCr%20reaktive%20Fachkr%C3%A4fte%20I.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 18.03.2022.

Veranstaltungsplattform

Die Fallbesprechung findet webbasiert über Zoom statt, die Einwahldaten werden allen angemeldeten Teilnehmenden automatisch am Tag vor der Veranstaltung per Mail zugesandt.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-181 Thu, 20 Jan 2022 09:50:00 +0100 HaLT Fallbesprechung für reaktive Fachkräfte II https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-fallbesprechung-fuer-reaktive-fachkraefte-ii.html Termin: 14.11.2022 Online über Zoom von 10:00 bis 12:00 Uhr Inhalt Gerade die HaLT reaktiv Fachkräfte vor Ort sind im Rahmen der HaLT-Sofortintervention bzw. -Elternintervention immer wieder mit besonders herausfordernden Fällen konfrontiert. Um Ihnen dabei beratend zur Seite zu stehen und langfristig ihr Handlungsrepertoire zu erweitern, gibt es nun erstmals die Möglichkeit, besonders schwierige Situationen in Zusammenarbeit mit einer besonders erfahrenen HaLT-reaktiv-Fachkraft in einer webbasierten HaLT-Fallbesprechung fachlich zu analysieren und gemeinsam mit anderen Fachkollegen im Plenum individuelle Lösungsstrategien für ähnliche Fälle in der Zukunft zu entwickeln. Die Veranstaltung steht allen interessierten HaLT Fachkräften im reaktiven Projektteil offen, die Teilnehmenden sollten bereit sein, eigene Fallvignetten einzubringen. Um den fachlichen Austausch während der Veranstaltung gut strukturieren zu können, haben wir die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt. Moderation Die Moderation der Fallbesprechung wird Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) gemeinsam mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen. Zielgruppe und Kosten  Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmenden. Sie ist besonders für erfahrene Kolleg*innen geeignet, die eigene Fallvignetten einbringen möchten, doch auch neuen Kolleg*innen soll die Möglichkeit zur Teilnahme geboten werden. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-Fallbesprechung%20f%C3%BCr%20reaktive%20Fachkr%C3%A4fte%20II.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, den 8.11.2022. Veranstaltungsplattform Die Fallbesprechung findet webbasiert über Zoom statt, die Einwahldaten werden allen angemeldeten Teilnehmenden automatisch am Tag vor der Veranstaltung per Mail zugesandt. Termin: 14.11.2022 Online über Zoom

von 10:00 bis 12:00 Uhr

Inhalt

Gerade die HaLT reaktiv Fachkräfte vor Ort sind im Rahmen der HaLT-Sofortintervention bzw. -Elternintervention immer wieder mit besonders herausfordernden Fällen konfrontiert. Um Ihnen dabei beratend zur Seite zu stehen und langfristig ihr Handlungsrepertoire zu erweitern, gibt es nun erstmals die Möglichkeit, besonders schwierige Situationen in Zusammenarbeit mit einer besonders erfahrenen HaLT-reaktiv-Fachkraft in einer webbasierten HaLT-Fallbesprechung fachlich zu analysieren und gemeinsam mit anderen Fachkollegen im Plenum individuelle Lösungsstrategien für ähnliche Fälle in der Zukunft zu entwickeln.

Die Veranstaltung steht allen interessierten HaLT Fachkräften im reaktiven Projektteil offen, die Teilnehmenden sollten bereit sein, eigene Fallvignetten einzubringen. Um den fachlichen Austausch während der Veranstaltung gut strukturieren zu können, haben wir die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Moderation

Die Moderation der Fallbesprechung wird Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) gemeinsam mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen.

Zielgruppe und Kosten 

Die Veranstaltung ist für Sie kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmenden. Sie ist besonders für erfahrene Kolleg*innen geeignet, die eigene Fallvignetten einbringen möchten, doch auch neuen Kolleg*innen soll die Möglichkeit zur Teilnahme geboten werden.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2022-Fallbesprechung%20f%C3%BCr%20reaktive%20Fachkr%C3%A4fte%20II.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, den 8.11.2022.

Veranstaltungsplattform

Die Fallbesprechung findet webbasiert über Zoom statt, die Einwahldaten werden allen angemeldeten Teilnehmenden automatisch am Tag vor der Veranstaltung per Mail zugesandt.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-171 Thu, 05 Aug 2021 09:10:29 +0200 HaLT Erfahrungsaustausch in Nürnberg https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-erfahrungsaustausch-in-nuernberg.html Am 28.09.2021 Wir freuen uns auf einen gemeinsamen HaLT Erfahrungsaustausch als Präsenzveranstaltung für alle bayerischen Standorte in Nürnberg! Termin: Dienstag, 28.09.2021: 11-14 Uhr Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort online vor (Link zur Anmeldung). Bitte melden Sie zunächst nur eine Person pro Standort an. Sollten Sie mit weiteren Personen an der Veranstaltung teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei uns (Annalena Koytek, Telefon: 089 530730-15, E-Mail: annalena.koytek@bas-muenchen.de). Themen: Inhaltlich stehen bisher folgende Themen fest: Herausforderungen durch die aktuelle Pandemie auf die HaLT Praxis vor Ort Aufbau eines Netzwerkes zur Vermittlung in weiterführende Hilfen, aber wie? Förderphase II (BZgA): Aktueller Stand Risiko-Check im Einzelsetting: Vorstellung der neuen Handreichung durch den Standort München  Bitte teilen Sie uns Ihre weiteren Themenvorschläge telefonisch oder per E-Mail bis Mittwoch, den 15.09.2021 mit. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: Rathaus Nürnberg Großer Sitzungssaal Fünferplatz 2 90403 Nürnberg Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/imperia/md/historischer_rathaussaal/dokumente/lageplan.pdf Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Am 28.09.2021

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen HaLT Erfahrungsaustausch als Präsenzveranstaltung für alle bayerischen Standorte in Nürnberg!

Termin: Dienstag, 28.09.2021: 11-14 Uhr

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort online vor (Link zur Anmeldung).

Bitte melden Sie zunächst nur eine Person pro Standort an. Sollten Sie mit weiteren Personen an der Veranstaltung teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei uns (Annalena Koytek, Telefon: 089 530730-15, E-Mail: annalena.koytek@bas-muenchen.de).

Themen:
Inhaltlich stehen bisher folgende Themen fest:

  1. Herausforderungen durch die aktuelle Pandemie auf die HaLT Praxis vor Ort
  2. Aufbau eines Netzwerkes zur Vermittlung in weiterführende Hilfen, aber wie?
  3. Förderphase II (BZgA): Aktueller Stand
  4. Risiko-Check im Einzelsetting: Vorstellung der neuen Handreichung durch den Standort München 

Bitte teilen Sie uns Ihre weiteren Themenvorschläge telefonisch oder per E-Mail bis Mittwoch, den 15.09.2021 mit.

Veranstaltungsort
Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

Rathaus Nürnberg
Großer Sitzungssaal
Fünferplatz 2
90403 Nürnberg

Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/imperia/md/historischer_rathaussaal/dokumente/lageplan.pdf

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-167 Fri, 09 Apr 2021 10:43:00 +0200 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-mit-vorgeschalteter-e-learning-einheit-2.html Termin: 21.09.2021 in Nürnberg von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 23.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 13 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-NUE-02.html  vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 27.08.2021. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: Rathaus Nürnberg Zimmer 208 Fünferplatz 2 90403 Nürnberg Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/imperia/md/historischer_rathaussaal/dokumente/lageplan.pdf Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 21.09.2021 in Nürnberg

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 23.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 13 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-NUE-02.html  vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 27.08.2021.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

Rathaus Nürnberg
Zimmer 208
Fünferplatz 2
90403 Nürnberg

Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.nuernberg.de/imperia/md/historischer_rathaussaal/dokumente/lageplan.pdf

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-165 Thu, 08 Apr 2021 10:43:02 +0200 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-mit-vorgeschalteter-e-learning-einheit-1.html Termin: 23.07.2021 in Nürnberg von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 23.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 13 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-NUE.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 25.06.2021. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: Caritas Pirckheimer Haus (CPH) S 15 Königstr. 64 90402 Nürnberg Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.cph-nuernberg.de/tagungshaus/anreise-und-kontakt Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 23.07.2021 in Nürnberg

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 23.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 13 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-NUE.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 25.06.2021.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

Caritas Pirckheimer Haus (CPH)
S 15
Königstr. 64
90402 Nürnberg
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: https://www.cph-nuernberg.de/tagungshaus/anreise-und-kontakt

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-164 Thu, 08 Apr 2021 10:31:01 +0200 HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION (mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit) https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulung-sofortintervention-elternintervention-mit-vorgeschalteter-e-learning-einheit.html Termin: 20.07.2021 in München von 10:00 bis 17:00 Uhr Inhalte Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen: 1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit und 2. einer eintägigen Präsenz-Schulung. Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail. Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 20.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte: Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.   Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Motivation zum Risiko-Check Themenschwerpunkt 2: Elternintervention Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu. In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung. Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:    Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring Regelsetzung und Trinkregeln Elterliche Kommunikation über Alkohol Elterliche Vorbildfunktion Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen Referierende Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Zielgruppe, Kosten und Zertifikat  Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind. Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen. Anmeldung Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter  https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-MUC.html vor. Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 25.06.2021. Veranstaltungsort Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können: KKV Hans Haus Saal Brienner Str. 39 80333 München Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html. Termin: 20.07.2021 in München

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 20.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Anmeldung
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ab sofort unter  https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-SI-EI-MUC.html vor.

Für unsere Planungen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, den 25.06.2021.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

KKV Hans Haus
Saal
Brienner Str. 39
80333 München
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html

Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-162 Wed, 10 Mar 2021 10:00:00 +0100 Digitaler HaLT-Erfahrungsaustausch 2021 als Videokonferenzen https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/digitaler-halt-erfahrungsaustausch-2021-als-videokonferenzen.html Termine: 20.04.2021 und 21.04.2021, jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr Leider ist es uns auf Grund der Covid19-Pandemie noch nicht möglich, den ersten diesjährigen HaLT-Erfahrungsaustausch bereits als Präsenzveranstaltungen abzuhalten. Trotzdem möchten wir natürlich gerade in diesen turbulenten Zeiten unbedingt weiterhin mit Ihnen im Kontakt bleiben und den Austausch im HaLT in Bayern Netzwerk fördern. Deswegen laden wir Sie hiermit sehr herzlich zum webbasierten HaLT-Erfahrungsaustausch 2021 mittels Videokonferenzen ein! Termine: Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe I Dienstag, 20.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe II Mittwoch, 21.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS  direkt anmelden. Wählen Sie dafür einen der drei möglichen Termine aus: Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe I, Dienstag, 20.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-ERF-01-Gruppe1.html   Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe II, Mittwoch, 21.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2021-ERF-01-Gruppe2.html Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.  Termine: 20.04.2021 und 21.04.2021, jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr


Leider ist es uns auf Grund der Covid19-Pandemie noch nicht möglich, den ersten diesjährigen HaLT-Erfahrungsaustausch bereits als Präsenzveranstaltungen abzuhalten. Trotzdem möchten wir natürlich gerade in diesen turbulenten Zeiten unbedingt weiterhin mit Ihnen im Kontakt bleiben und den Austausch im HaLT in Bayern Netzwerk fördern.
Deswegen laden wir Sie hiermit sehr herzlich zum webbasierten HaLT-Erfahrungsaustausch 2021 mittels Videokonferenzen ein!

Termine:

Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe I
Dienstag, 20.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe II
Mittwoch, 21.04.2021, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr


Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS  direkt anmelden. Wählen Sie dafür einen der drei möglichen Termine aus:


Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. 

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-163 Tue, 09 Mar 2021 16:10:37 +0100 Zentrale Online-Informationsveranstaltung für Fragen zu Förderphase II (BZgA) am 24.03.21 https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/zentrale-online-informationsveranstaltung-fuer-fragen-zu-foerderphase-ii-bzga-am-240321.html Gemeinsam mit der BZgA lädt die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS zu einer zentralen Informationsveranstaltung im Vorfeld der Antragsstellung zur Förderphase II ein: Termin: 24. März 2021, 13:00 - 16:00 Uhr Die Veranstaltung wird digital über die Plattform WebEx stattfinden. Alle weiteren Details und Informationen zur Anmeldung finden Sie im Internen Bereich unter der Rubrik "Standortinformationen 2021" in der Standortinfomail 08 vom 09.03.21. Gemeinsam mit der BZgA lädt die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS zu einer zentralen Informationsveranstaltung im Vorfeld der Antragsstellung zur Förderphase II ein:

Termin: 24. März 2021, 13:00 - 16:00 Uhr

Die Veranstaltung wird digital über die Plattform WebEx stattfinden.

Alle weiteren Details und Informationen zur Anmeldung finden Sie im Internen Bereich unter der Rubrik "Standortinformationen 2021" in der Standortinfomail 08 vom 09.03.21.

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-160 Thu, 14 Jan 2021 10:00:00 +0100 Podcast des Standorts Rosenheim zu HaLT https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/podcast-des-standorts-rosenheim-zu-halt.html RONJA - Jugend Sucht Beratung: Podcast Nr. 2 HaLT Projekt: "Hart am Limit" - kurz: Das HaLT - Projekt gibt es seit über 10 Jahren in ganz Deutschland und seit dem auch in Rosenheim. Das oberste Ziel dieses Alkohol-Präventions-Projekts ist es, dafür zu sorgen, dass weniger Jugendliche in Stadt und Landkreis Rosenheim zu viel Alkohol trinken. Dafür lässt sich Präventionsfachkraft Christian Bauer einiges einfallen... Was es mit der Beschreitung der Wiesn-Zugangswege, einer Tankstellenschulung und Präventionsworkshops für angehende Verkäufer auf sich hat, erfahrt ihr im Podcast. Außerdem berichtet der Suchtberater Christian von seinen Erfahrungen mit alkoholvergifteten Jugendlichen im Krankenhaus. Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=aovFKnMzt-g&feature=youtu.be RONJA - Jugend Sucht Beratung: Podcast Nr. 2 HaLT Projekt:
"Hart am Limit" - kurz: Das HaLT - Projekt gibt es seit über 10 Jahren in ganz Deutschland und seit dem auch in Rosenheim. Das oberste Ziel dieses Alkohol-Präventions-Projekts ist es, dafür zu sorgen, dass weniger Jugendliche in Stadt und Landkreis Rosenheim zu viel Alkohol trinken. Dafür lässt sich Präventionsfachkraft Christian Bauer einiges einfallen... Was es mit der Beschreitung der Wiesn-Zugangswege, einer Tankstellenschulung und Präventionsworkshops für angehende Verkäufer auf sich hat, erfahrt ihr im Podcast. Außerdem berichtet der Suchtberater Christian von seinen Erfahrungen mit alkoholvergifteten Jugendlichen im Krankenhaus.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=aovFKnMzt-g&feature=youtu.be

 

]]>
Standorte Termine
news-156 Tue, 03 Nov 2020 10:00:00 +0100 Online-Vortrag: Jugendlicher Alkoholkonsum, HaLT in Bayern und Covid-19: Gibt es – nüchtern betrachtet – einen Zusammenhang? https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/online-vortrag-jugendlicher-alkoholkonsum-halt-in-bayern-und-covid-19-gibt-es-nuechtern-betracht.html Termin: 25.11.2020.2020, 17:30 -19:00 Uhr, online über GoToMeeting Die COVID-19 Pandemie hat Auswirkungen auf den Alkoholkonsum von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und umgekehrt scheinen Alkoholgelage in dieser Altersgruppe die Übertragung des Erregers zu begünstigen. Wir wollen deshalb auf der Basis von verfügbaren Daten aus dem HaLT in Bayern-Projekt und der aktuellen Literatur diesen Zusammenhängen nachgehen und überlegen, welche Lehren wir daraus für die zukünftige Präventionsarbeit ziehen können. Anschließend wird aufgezeigt, wie sich Covid-19 auf die Arbeit im HaLT-Projekt in Bamberg auswirkt. Dabei wird sowohl auf Rahmenbedingungen im Klinikum als auch Inhalte in den Sofortinterventionen mit den Jugendlichen eingegangen. Die Veranstaltung findet Online über die Plattform GoToMeeting statt. Die Einwahldaten werden Ihnen einen Tag vor dem Online-Vortrag übermittelt. Teilnahmegebühr: keine Das Programm finden Sie hier. Anmeldung zum Online-Vortrag: Ab sofort können Sie sich online über folgenden Link zum BAS-Vortrag anmelden: Link zur Anmeldung Anmeldung zum Erfahrungsaustausch: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Termin: 25.11.2020.2020, 17:30 -19:00 Uhr, online über GoToMeeting

 

Die COVID-19 Pandemie hat Auswirkungen auf den Alkoholkonsum von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und umgekehrt scheinen Alkoholgelage in dieser Altersgruppe die Übertragung des Erregers zu begünstigen. Wir wollen deshalb auf der Basis von verfügbaren Daten aus dem HaLT in Bayern-Projekt und der aktuellen Literatur diesen Zusammenhängen nachgehen und überlegen, welche Lehren wir daraus für die zukünftige Präventionsarbeit ziehen können.
Anschließend wird aufgezeigt, wie sich Covid-19 auf die Arbeit im HaLT-Projekt in Bamberg auswirkt. Dabei wird sowohl auf Rahmenbedingungen im Klinikum als auch Inhalte in den Sofortinterventionen mit den Jugendlichen eingegangen.

Die Veranstaltung findet Online über die Plattform GoToMeeting statt.
Die Einwahldaten werden Ihnen einen Tag vor dem Online-Vortrag übermittelt.

Teilnahmegebühr: keine

Das Programm finden Sie hier.

Anmeldung zum Online-Vortrag:
Ab sofort können Sie sich online über folgenden Link zum BAS-Vortrag anmelden: Link zur Anmeldung

Anmeldung zum Erfahrungsaustausch:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

]]>
Veranstaltungen Termine
news-153 Tue, 04 Aug 2020 10:00:00 +0200 HaLT-Schulungsmodul Sofortintervention (Brückengespräch) in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-sofortintervention-brueckengespraech-in-muenchen-2.html Termin: 22.09.2020 in München Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.   Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:    •    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) •    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) •    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung •    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen •    Motivation zum Risiko-Check   Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Veranstaltungsort: ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort! KKV Hansa-Haus Brienner Str. 39 80333 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier. Termin: 22.09.2020 in München

Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.
Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.
 
Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:   

•    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
•    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
•    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
•    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
•    Motivation zum Risiko-Check
 
Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort!

KKV Hansa-Haus
Brienner Str. 39
80333 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier.

]]>
Veranstaltungen Termine
news-154 Tue, 04 Aug 2020 10:00:00 +0200 HaLT-Schulungsmodul Elternintervention in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-elternintervention-in-muenchen-2.html Termin: 23.09.2020 in München Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.   In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.   Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte der Schulung sind u.a.:        Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring     Regelsetzung und Trinkregeln     Elterliche Kommunikation über Alkohol     Elterliche Vorbildfunktion     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg  Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.   Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag). Veranstaltungsort: ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort! KKV Hansa-Haus Brienner Str. 39 80333 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier (Download). Termin: 23.09.2020 in München

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.
 
In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.
 
Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte der Schulung sind u.a.:   

  •     Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  •     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  •     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  •     Regelsetzung und Trinkregeln
  •     Elterliche Kommunikation über Alkohol
  •     Elterliche Vorbildfunktion
  •     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  •     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg 

Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.
 
Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag).

Veranstaltungsort:
ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort!

KKV Hansa-Haus
Brienner Str. 39
80333 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier (Download).

]]>
Veranstaltungen Termine
news-152 Thu, 07 May 2020 10:00:00 +0200 HaLT-Erfahrungsaustausch 2020 in webbasierter Form als Videokonferenzen https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-erfahrungsaustausch-2020-in-webbasierter-form-als-videokonferenzen.html Termine: 25.05.2020: 10 Uhr, 26.05.2020: 10 Uhr und 13:00 Uhr Leider ist es uns auf Grund der Covid19-Pandemie nicht möglich, den diesjährigen HaLT-Erfahrungsaustausch wie angekündigt in zwei Präsenzveranstaltungen in München und Nürnberg abzuhalten. Trotzdem möchten wir natürlich gerade in diesen turbulenten Zeiten unbedingt mit Ihnen im Kontakt bleiben und den Austausch im HaLT in Bayern Netzwerk fördern. Deswegen laden wir Sie hiermit sehr herzlich zum webbasierten HaLT-Erfahrungsaustausch 2020 mittels Videokonferenzen ein! Termine: Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe I 25.05.2020, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe II 26.05.2020, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe III 26.05.2020, 13:00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS  direkt anmelden. Wählen Sie dafür einen der drei möglichen Termine aus: HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe I am Montag, 25.5.20 10 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-1.html HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe II am Dienstag 26.5.20 10 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-2.html HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe III am Dienstag 26.5.20 13 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-3.html Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.  Termine: 25.05.2020: 10 Uhr, 26.05.2020: 10 Uhr und 13:00 Uhr

 

Leider ist es uns auf Grund der Covid19-Pandemie nicht möglich, den diesjährigen HaLT-Erfahrungsaustausch wie angekündigt in zwei Präsenzveranstaltungen in München und Nürnberg abzuhalten. Trotzdem möchten wir natürlich gerade in diesen turbulenten Zeiten unbedingt mit Ihnen im Kontakt bleiben und den Austausch im HaLT in Bayern Netzwerk fördern.

Deswegen laden wir Sie hiermit sehr herzlich zum webbasierten HaLT-Erfahrungsaustausch 2020 mittels Videokonferenzen ein!

Termine:

Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe I
25.05.2020, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe II
26.05.2020, 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

Webbasierter HaLT-Erfahrungsaustausch: Gruppe III
26.05.2020, 13:00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr

 

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS  direkt anmelden. Wählen Sie dafür einen der drei möglichen Termine aus:

HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe I am Montag, 25.5.20 10 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-1.html

HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe II am Dienstag 26.5.20 10 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-2.html

HaLT Erfahrungsaustausch Gruppe III am Dienstag 26.5.20 13 Uhr: https://www.bas-muenchen.de/seminar/code/HaLT-2020-ERF-3.html


Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. 

 

]]>
News Veranstaltungen Termine
news-143 Tue, 24 Mar 2020 10:00:00 +0100 ABGESAGT! Zentrale Informationsveranstaltung und Schulung zu Förderphase II für alle bayerischen HaLT-Standorte https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/abgesagt-zentrale-informationsveranstaltung-und-schulung-zu-foerderphase-ii-fuer-alle-bayerischen-hal.html - ABGESAGT- aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr Termin: 24.03.2020 in Nürnberg Zielgruppe: Die HaLT-Standortkoordinatoren vor Ort, deren Einrichtungs- bzw. Abteilungsleitungen als Entscheidungsträger, ob Förderphase II beantragt werden soll und Fachkräfte in der Verwaltung, die ggfs. mit der Antragsstellung für Förderphase II betraut sein werden. Veranstaltungsort: Karl-Bröger-Zentrum Großer Saal Karl-Bröger-Str. 9 90459 Nürnberg Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. - ABGESAGT- aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr

Termin: 24.03.2020 in Nürnberg

Zielgruppe:
Die HaLT-Standortkoordinatoren vor Ort, deren Einrichtungs- bzw. Abteilungsleitungen als Entscheidungsträger, ob Förderphase II beantragt werden soll und Fachkräfte in der Verwaltung, die ggfs. mit der Antragsstellung für Förderphase II betraut sein werden.

Veranstaltungsort:
Karl-Bröger-Zentrum
Großer Saal
Karl-Bröger-Str. 9
90459 Nürnberg

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

 

]]>
Veranstaltungen Termine
news-144 Fri, 28 Feb 2020 10:00:00 +0100 ABGESAGT! HaLT-Schulungsmodul Sofortintervention (Brückengespräch), Nürnberg https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/abgesagt-halt-schulungsmodul-sofortintervention-brueckengespraech-nuernberg.html ABGESAGT- aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr! Termin: 14.07.2020 in Nürnberg Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.   Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:    •    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) •    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) •    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung •    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen •    Motivation zum Risiko-Check   Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Veranstaltungsort: Rathaus Nürnberg Zimmer 36 Rathausplatz 2 90403 Nürnberg Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier (Download). ABGESAGT- aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr!

Termin: 14.07.2020 in Nürnberg

Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.
Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.
 
Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:   

•    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
•    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
•    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
•    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
•    Motivation zum Risiko-Check
 
Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Rathaus Nürnberg
Zimmer 36
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier (Download).

]]>
Veranstaltungen Termine
news-145 Fri, 28 Feb 2020 10:00:00 +0100 ABGESAGT! HaLT-Schulungsmodul Elternintervention, Nürnberg https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/abgesagt-halt-schulungsmodul-elternintervention-nuernberg.html ABGESAGT - aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr! Termin: 15.07.2020 in Nürnberg Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.   In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.   Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte der Schulung sind u.a.:        Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring     Regelsetzung und Trinkregeln     Elterliche Kommunikation über Alkohol     Elterliche Vorbildfunktion     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg  Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.   Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag). Veranstaltungsort: Rathaus Nürnberg Zimmer 36 Rathausplatz 2 90403 Nürnberg Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier (Download). ABGESAGT - aufgrund des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionsgefahr!

Termin: 15.07.2020 in Nürnberg

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.
 
In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.
 
Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte der Schulung sind u.a.:   

  •     Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  •     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  •     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  •     Regelsetzung und Trinkregeln
  •     Elterliche Kommunikation über Alkohol
  •     Elterliche Vorbildfunktion
  •     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  •     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg 

Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.
 
Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag).

Veranstaltungsort:
Rathaus Nürnberg
Zimmer 36
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier (Download).

]]>
Veranstaltungen Termine
news-146 Thu, 27 Feb 2020 10:00:00 +0100 HaLT-Schulungsmodul Sofortintervention (Brückengespräch) in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-sofortintervention-brueckengespraech-in-muenchen-1.html Termin: 22.09.2020 in München Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.   Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:    •    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) •    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) •    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung •    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen •    Motivation zum Risiko-Check   Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Veranstaltungsort: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Landwehrstr. 60-62 80336 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier (Download). Termin: 22.09.2020 in München

Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.
Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.
 
Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:   

•    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
•    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
•    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
•    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
•    Motivation zum Risiko-Check
 
Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS
Landwehrstr. 60-62
80336 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier (Download).

]]>
Veranstaltungen Termine
news-148 Thu, 27 Feb 2020 10:00:00 +0100 HaLT-Schulungsmodul Elternintervention in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-elternintervention-in-muenchen-1.html Termin: 23.09.2020 in München Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.   In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.   Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte der Schulung sind u.a.:        Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring     Regelsetzung und Trinkregeln     Elterliche Kommunikation über Alkohol     Elterliche Vorbildfunktion     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg  Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.   Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag). Veranstaltungsort: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Landwehrstr. 60-62 80336 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier (Download). Termin: 23.09.2020 in München

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.
 
In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.
 
Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte der Schulung sind u.a.:   

  •     Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  •     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  •     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  •     Regelsetzung und Trinkregeln
  •     Elterliche Kommunikation über Alkohol
  •     Elterliche Vorbildfunktion
  •     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  •     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg 

Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.
 
Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag).

Veranstaltungsort:
Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS
Landwehrstr. 60-62
80336 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier (Download).

]]>
Veranstaltungen Termine
news-139 Thu, 04 Jul 2019 10:00:00 +0200 HaLT-Schulungsmodul Sofortintervention (Brückengespräch) in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-sofortintervention-brueckengespraech-in-muenchen.html Termin: 26.09.2019 in München Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.   Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:    •    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch) •    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung) •    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung •    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen •    Motivation zum Risiko-Check   Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt. Veranstaltungsort: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Landwehrstr. 60-62 80336 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier. Termin: 26.09.2019 in München

Zielsetzung der Schulung ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Das Seminar orientiert sich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Durchführung der Kurzintervention am Krankenbett und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.
Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Rahmen- bzw. Fördervereinbarungen mit den Krankenkassen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen geschult sind. Dies ist Voraussetzung für die Abrechnung mit den Krankenkassen.
 
Inhalte der Schulung „Sofortintervention (Brückengespräch)“ sind u.a.:   

•    Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
•    Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
•    Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
•    Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
•    Motivation zum Risiko-Check
 
Es freut uns sehr, dass wir mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift von Condrobs e.V., München wieder einen ausgesprochen erfahrenen und schulungsversierten Praktiker als Referenten gewinnen konnten. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS
Landwehrstr. 60-62
80336 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier.

]]>
Veranstaltungen Termine
news-140 Thu, 04 Jul 2019 10:00:00 +0200 HaLT-Schulungsmodul Elternintervention in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-schulungsmodul-elternintervention-in-muenchen.html Termin: 27.09.2019 in München Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.   In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.   Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen. Inhalte der Schulung sind u.a.:        Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring     Regelsetzung und Trinkregeln     Elterliche Kommunikation über Alkohol     Elterliche Vorbildfunktion     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg  Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.   Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag). Veranstaltungsort: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Landwehrstr. 60-62 80336 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. Das Programm finden Sie hier. Termin: 27.09.2019 in München

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.
 
In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.
 
Zielsetzung der Schulung „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte der Schulung sind u.a.:   

  •     Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  •     Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  •     Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  •     Regelsetzung und Trinkregeln
  •     Elterliche Kommunikation über Alkohol
  •     Elterliche Vorbildfunktion
  •     Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  •     Ergebnisse der Elterninterventionsstudie der Universität Bamberg 

Didaktisch wird Frau Dipl.- Psych. Mara Müller (Uni Bamberg) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.
 
Das Seminar orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist deshalb auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet. Sinnvollerweise sollten Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer jedoch bereits eine Schulung zur Kurzintervention für Jugendliche am Krankenbett (Schulung Sofortintervention/Brückengespräch) absolviert haben (z.B. die Schulung am Vortag).

Veranstaltungsort:
Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS
Landwehrstr. 60-62
80336 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.

Das Programm finden Sie hier.

]]>
Veranstaltungen Termine
news-137 Mon, 11 Mar 2019 10:20:00 +0100 Artikel "Fasching ohne Kater" https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/artikel-fasching-ohne-kater-1.html Am 28. Februar erschien im "Main-Echo" ein interessanter Artikel über die Sonderaktion des HaLT-Standortes Main-Spessart "Ein Kater ist wasserscheu" im Rahmen des diesjährigen Faschings (Link zum Artikel). Am 28. Februar erschien im "Main-Echo" ein interessanter Artikel über die Sonderaktion des HaLT-Standortes Main-Spessart "Ein Kater ist wasserscheu" im Rahmen des diesjährigen Faschings (Link zum Artikel).

]]>
News Termine
news-133 Thu, 31 Jan 2019 10:18:00 +0100 HaLT-Erfahrungsaustausch 2019 in München https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-erfahrungsaustausch-2019-in-muenchen.html Termin: 20. März 2019 Die BAS lädt herzlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bayerischen HaLT-Standorte zu einem Erfahrungsaustausch in München ein. Termin: Mittwoch, den 20.03.2019 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr  Veranstaltungsort: Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS Landwehrstr. 60-62 80336 München Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.  Termin: 20. März 2019

 

Die BAS lädt herzlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bayerischen HaLT-Standorte zu einem Erfahrungsaustausch in München ein.

Termin:

Mittwoch, den 20.03.2019 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr 

Veranstaltungsort:
Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen BAS
Landwehrstr. 60-62
80336 München

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. 

 

]]>
Veranstaltungen Termine
news-134 Thu, 31 Jan 2019 10:09:00 +0100 HaLT-Erfahrungsaustausch 2019 in Nürnberg https://www.halt-in-bayern.de/informationen/aktuelles/detail/halt-erfahrungsaustausch-2019-in-nuernberg.html Termin: 27. März 2019 Die BAS lädt herzlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bayerischen HaLT-Standorte zu einem Erfahrungsaustausch in Nürnberg ein. Termin: Mittwoch, den 27.03.2019 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr  Veranstaltungsort: Rathaus Nürnberg Zimmer 45 Rathausplatz 2 90403 Nürnberg Anmeldung: Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden. Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail.  Termin: 27. März 2019


Die BAS lädt herzlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bayerischen HaLT-Standorte zu einem Erfahrungsaustausch in Nürnberg ein.

Termin:

Mittwoch, den 27.03.2019 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr 

 

Veranstaltungsort:
Rathaus Nürnberg
Zimmer 45
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg

Anmeldung:
Eine Teilnahmemöglichkeit besteht grundsätzlich nur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerkes HaLT in Bayern. Als Mitglied dieses Personenkreises können Sie sich ab sofort online auf der Internetseite der BAS über folgenden Link direkt anmelden.

Sie erhalten anschließend sofort eine Registrierungsbestätigung per E-Mail. 

 

]]>
Veranstaltungen Termine