Rosenheim

Titel
Rosenheim
Name
Fachambulanz für Suchterkrankungen Diakonisches Werk Rosenheim e.V.
Strasse
Kufsteiner Str. 55
PLZ
83022 Rosenheim
Beschreibung

Christian Bauer, Kaie Tamm
Tel. 08031. 35 62 80
E-Mail: christian.bauer@sd-obb.de
E-Mail: kaie.tamm@sd-obb.de

Visitenkarte

Weitere Informationen

Kooperationspartner:

  • RoMed Klinikum Rosenheim
  • Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim
  • Polizeidirektion Rosenheim
  • Staatliches Gesundheitsamt Rosenheim
  • Staatliche Berufsschule II Rosenheim
  • HaLT-Standort Traunstein: Caritas Fachambulanz
  • HaLT-Standort Bad Reichenhall: Caritas Fachambulanz
  • Freiwillige vom Kreuzbund e.V.

 

Reaktiver Teil:

Unsere Brücken- und Elterngespräche finden im RoMed Klinikum Rosenheim oder bei uns in der Einrichtung statt. Bei Interesse bieten wir den Eltern an, die Selbsthilfegruppe Elternkreis Rosenheim zu besuchen, die sich einmal im Monat in unseren Gruppenräumen trifft.

Den Risiko-Check führen wir in Zusammenarbeit mit den HaLT-Standorten Traunstein und Bad Reichenhall durch. Unser erlebnispädagogisches Gruppenangebot führt uns zum Klettern in die Kletterhalle Rosenheim. Ansonsten gibt es Infos zur Ersten Hilfe bei Bewusstlosigkeit, einen Besuch von einem Ehrenamtlichen vom Kreuzbund e.V., der von seinen Erfahrungen mit Alkoholsucht und –therapie erzählt, sowie ein Alkoholquiz, einen Rauschbrillenparcours und die ganze Zeit über für alle Jugendlichen die Möglichkeit, ihr persönliches Erlebnis mit Alkohol zu verarbeiten.

 

Proaktiver Teil:

Im proaktiven Teil führen wir zum Beispiel jährlich Schulungen für Auszubildende im Einzelhandel an der Staatlichen Berufsschule II durch. Zusammen mit der Jugendschutzbeauftragten vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim informieren wir die Auszubildenden, die auf ihrer Arbeitsstelle Alkohol verkaufen, über Wirkungen und Nebenwirkungen von Alkohol, sowie über das Jugendschutzgesetz.

Die Tankstellenbetriebe im Stadtgebiet Rosenheim erhalten das Angebot einer kostenfreien Schulung für Tankstellenpersonal über die verantwortungsbewusste und konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes. Hierzu arbeiten  wir eng mit der Polizeidirektion Rosenheim und der Jugendschutzbeauftragten vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim zusammen.

 

Weiteres:

Um mit Jugendlichen in Kontakt zu treten und ansprechbar zu sein, haben wir einen facebook-Auftritt eingerichtet: www.facebook.com/haltsuchtfred .

Unser Rosenheimer HaLT-Projekt profitiert von der Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern, die „ein Herz für HaLT“ haben! 

 

Materialien Rosenheim

  • Facebook-Seite: Um mit Jugendlichen in Kontakt zu treten und ansprechbar zu sein, hat der Standort Rosenheim einen Facebook-Auftritt eingerichtet: www.facebook.com/haltsuchtfred